KTZV B642 Parkstetten

Fränkische Landgänse

Die Fränkische Landgans zeichnet sich durch gute Fleischqualität und Daunenreichtum aus, außerdem ist sie sehr genügsam und braucht, wenn sie genügend Weidefläche hat, nur wenig zusätzliches Futter. Wer fränkische Landgänse an seinem Haus hält, braucht auch keinen Wachhund, da die Fränkische Landgans wachsamer ist als so mancher Wachhund. Die Frankengans gehört zu den flugfähigeren Rassen, das heißt, sie fliegt auch mal über einen Gartenzaun. Die Tiere dieser Rasse sind frühreif, so dass man schneller nachzüchten kann als bei anderen Rassen. Die Weibchen legen 2–3 mal im Jahr ein Gelege mit je 10–15 Eiern, und brüten dieses sehr zuverlässig aus.

Gewicht Ganter: 5 bis 6 kg Gans: 4 bis 5 kg
Farbenschläge blau
Ringgröße 22 mm
Bruttrieb vorhanden (Selbstbrüter)
Legeleistung 20 Stück Mindesteigewicht: 140 g Eierschalenfarbe: weiß

Nur der blaue Farbenschlag ist durch den Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter (BDRG) anerkannt. Es gibt aber auch graue, gescheckte und schimmelfarbige Tiere.

Züchter:  Bichlmeier Christine, Grabmühl 1, 94344 Wiesenfelden 
                 Pollak Manfred, Hubing 1a, 94371 Rattenberg, 09963/910069

                 Blau