KTZV B642 Parkstetten

Steinbacher Kampfgänse

Die Steinbacher Kampfgänse haben anders als die meisten anderen Gänserassen eine schwarze Gebissleiste, was sie recht grimmig aussehen lässt. Die Steinbacher Kampfgänse sind lebhafte Tiere und wirken sehr elegant. 

Die Steinbacher Kampfgänse wurden Ende des 19. Jh. in Thüringen bei Steinbach-Hallenberg und Brotterode erzüchtet, aber erst 1932 anerkannt. Ursprünglich wurde diese Rasse zu Ganterkämpfen genutzt. Als Ausgangstiere wurden Höckergänse und Landgänse und/oder Russische Kampfgänse verwendet. 

Gewicht Ganter: 5,5 bis 6,5 kg kg Gans: 4,5 bis 5,5 kg
Farbenschläge grau, blau
Ringgröße 24 mm
Legeleistung 20 Stück Mindesteigewicht: 130 g Eierschalenfarbe: weiß

Züchter: Bichlmeier Christine, Grabmühl 1, 94344 Wiesenfelden 
                 Blau