KTZV B642 Parkstetten

Zwerg-Wyandotten

Die Hühnerrasse der Wyandotten stammt ursprünglich aus den USA. Der Name wird vom Indianerstamm der Huronen abgeleitet, die sich selbst als Wyandotte bezeichnen ..... warum auch immer. Seit 1906 werden die Zwerg-Wyandotten in England gezüchtet. Im gleichen Jahr importierte Karl Hurth aus Frankfurt am Main einige Tiere nach Deutschland und züchtete mit ihnen weiter. Welche Tiere ursprünglich bei der Entstehung der Zwerge betreiligt waren ist nicht ganz klar. Vermutlich waren es Hamburger Goldsprenkel, Landzwerghühner, Zwerg-Cochin und Bantam.

Zwerg-Wyandotten sind ruhige, liebenswürdige und zahme Zwerghühner, die sich nicht sonderlich flugfreudig zeigen. Sie sind kälteunempfindlich und recht robust und seuchenfest. Zudem sind sie eher anspruchlos und futtertechnisch schnell zufrieden zu stellen. Es kann auch passieren, dass sich die eine oder andere Henne mal zum Brüten entschließt.

Gewicht: Hahn etwa 1.300 g, Henne 1.100 g
Legeleistung:  160 Eier pro Jahr

Züchter: Bauer Daniela, Riedstraße 1, 94377 Steinach, 0157/73353190
                 
Gold-Blaugesäumt 
                 Schindler Hubert, Parkstettener Straße 18, 94377 Steinach Münster, 09428/1388

                 Lachsfarbig